fast 40 Mann un ene Unimog

rosenmontag gruppe

 

Das THW Stolberg nimmt traditionell am Stolberger Rosenmontagszug teil. Bei verhältnismäßig gutem Wetter gingen 38 Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes mit im Rosenmontagszug der Kupferstadt.

Unter dem Motto "Ob im Tresor oder hinter Wände, ihr Geld ist bei uns in guten Händen" verkleideten sich alle Teilnehmer als Panzerknacker. Bewaffnet mit ausreichend Wurfmaterial und guter Karnevalsmusik stürzten sich die Fussgruppe angeführt vom Unimog ins jecke Getümmel.

<-- Bildergalerie

Fotoworkshop des Gfb Aachen

16587113 1339473516075992 6549694289355171011 o 640x405

Mal über den Tellerrand schauen wollten 16 Helferinnen und Helfer am Samstag 11.02.17 und nahmen am Fotoworkshop des GFB Aachen teil. Am Vormittag wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zunächst die Technik, wie Blende, Brennweite, Schärfentiefe und Verschlusszeit, aber auch die Grundlagen des Bildaufbaus erklärt, ehe sie das Gelernte am Nachmittag selbständig mit der eigenen Kamera testen konnten. Aus Stolberg nahmen 3 Helferinnen und 2 Helfer teil, die zukünftig den BÖH unterstützen werden.

Gebäudesicherung nach Brand

Brandeinsatz 1.2.2017 066

Am Mittwochmorgen, den 01. Februar 2016 brach in einer Scheune eines früheren Bauernhofes ein durch einen Fahrzeugbrand ausgelöstes Feuer aus, das die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) bis in die Abendstunden beschäftigen sollte.

Nachdem die Feuerwehr Stolberg mit der Brandbekämpfung begonnen hatte, wurde der THW-Fachberater Thomas Johnen durch die Wehrleitung alarmiert und sorgte dann kurze Zeit später für die Alarmierung des ersten Technischen Zuges (1.TZ) des OV Stolberg. Die THW-Helfer wurden zur Unterstützung der Feuerwehr angefordert und damit beauftragt, das Gebäude gegen den Einsturz abzusichern. So rückten diese mit dem Gerätekraftwagen 1 (GKW1), dem Mannschaftslastwagen Gelände als Transportkomponente (Unimog) und einem Mannschaftstransportwagen (MTW) aus. Neben den Helfern aus Stolberg waren auch Helfer aus dem THW Ortsverband Eschweiler mit einem Kipper sowie Abstützmaterial aus dem Ortsverband Hürtgenwald im Einsatz.

Brandeinsatz 1.2.2017 057

Einsatzaufgabe war das Abfangen der durch eingedrungenes Löschwasser stark belasteten Decken in 4 Lagerräumen und der kürzlich ausgebauten Einliegerwohnung. Die Bergungsgruppen verbauten 100 Schalungsstützen, fachlich unterstützt durch den stellvertretenden Wehrleiter und Baustatiker Christoph Baumann. Weitere Helfer der Fachgruppen Beleuchtung und Infrastruktur waren als Unterstützungkomponente vor Ort. Nach 6 Stunden konnten die THW-Helfer wieder abrücken, während eine Löschgruppe zu Nachlöscharbeiten vor Ort blieb.

Der Vollbrand der Scheune sorgte dafür, dass zu Spitzenzeiten mehr als 120 Helfer von Feuerwehr, THW und Energieversorger im Einsatz waren. Der Ortsverband Stolberg bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit allen beteiligten Einsatzkräften.

 

<-- AN-ONLINE Bericht

<-- AN-ONLINE Bildergalerie

<-- THW NRW

 

Jahreseingangsfeier 2017

Rein ins THW, Raus aus dem Alltag

Rein ins THW, Raus aus dem Alltag! Wir brauchen DICH.

 

Die ehrenamtlichen Helfer des THW Stolberg blicken auf ein einsatzreiches und spannendes Jahr 2016 zurück, in dem sie in 471 Diensten 28973 Dienststunden verrichteten. Davon fielen etwa 3000 Einsatzstunden vor allem bei Hilfeleistungen für Asylsuchende an. Neben dem Ausbildungsstand wurde auch die Einsatzbereitschaft der Katastrophenschutzorganisation fortwährend verbessert. Das THW häufig im Bereich der Beleuchtung von Arbeits- und Einsatzstellen sowie zur Unterstützung der Feuerwehr eingesetzt. Neben den gewöhnlichen Aufgaben des THW im Zivil- und Katastrophenschutz nimmt der Ortsverband Stolberg auch Aufgaben im Bereich der örtlichen Gefahrenabwehr (u.a. Logistik und Hochwasserabwehr) wahr.  Durch die örtliche Gefahrenabwehr wird eine Unterstützung anderer Ortsverbände und Bedarfsträger bei der Versorgung und Verpflegung von Einsatzkräften und der Bekämpfung von Hochwasserlagen ermöglicht.


Um noch effizientere Hilfe leisten zu können wurde auch im vergangenen Jahr 2016 in die Modernisierung der Ausstattung investiert. Davon konnten u.a. moderne Scheinwerfer nebst Zubehör für den Lichtmast, Büroausstattung und Möbelstücke sowie zahlreiche Ausstattungskomponenten des ersten Technischen Zuges (1. TZ) beschafft werden. Für das Jahr 2017 ist die Zuweisung eines neuen Stromerzeugers mit 50 KVA Leistung durch das Bundesinnenministerium angekündigt worden.

 

foto1 Jahreseingangsfeier2017

Daniel Pieper, Julia Pyritz, Stefan Ruland, Lisa Pyritz, Karin Geicht, Gabriele Pyritz, Gertrud Stich (v.l.n.r)


Bei der diesjährigen Jahreseingangsfeier des THW Stolberg standen neben der alljährlichen Jahresrückschau und der Evaluation der Einsätze und Ausbildungsdienste auch die Ehrungen ausgewählter Helfer auf dem Programm. Die Helferinnen Karin Geicht und Gertrud Stich wurde durch den Ortsbeauftragten Wolfgang Geicht und den Geschäftsführer Wolfgang Friebe für 40-jährige freiwillige Mitarbeit geehrt. Daniel Pieper, Gruppenführer der Fachgruppe Infrastruktur erhielt die Jahresurkunde für 30-Jahre ehrenamtliche Tätigkeit. Außerdem erhielten die Helferinnen Gabriele Pyritz, Julia Pyritz und Lisa Pyritz eine Ehrung für 10-jähriges Engagement im Technischen Hilfswerk.


Der Ortsbeauftragte Wolfgang Geicht betonte bei den Ehrungen seine Dankbarkeit für das langjährige Engagement und merkte an, dass ohne eine gute Zusammenarbeit und diesen Einsatz ein effizienter Katastrophenschutz durch das THW nicht möglich sei.

 

foto2 Jahreseingangsfeier2017

Stolberg Alaaf! THW Alaaf!


Die Helferinnen Gabriele und Lisa Pyritz hatten anlässlich des Jahresrückblicks einen Film mit den Einsatz- und Übungsszenarien aus 2016 vorbereitet, der dann den Helfern und den Anwesenden der THW-Geschäftsstelle Aachen vorgeführt wurde. Neben den interessanten Vorträgen des Abends und dem guten Buffet wurde den Helferinnen und Helfern eine karnevalistische Darbietung geboten, die jung und alt sichtlich gefallen hat. So schunkelten Helfer aus Jugendgruppe, Technischem Zug und der Alters- und Ehrenabteilung gemeinsam voller Vorfreude auf den Rosenmontagszug, an dem das THW Stolberg seit vielen Jahren teilnimmt.        


Um die Einsatzbereitschaft gewährleisten zu können, benötigt das THW die Mitarbeit interessierter Bürgerinnen und Bürger. Mithelfen kann jeder ab 10 Jahren. Eine weitere Altersgrenze gibt es nicht. Die Ausbildung der THW-Helfer erfolgt durch den Ortsverband an dessen Dienstveranstaltungen oder durch Lehrgänge an speziellen Schulen. Der erste Technische Zug (1.TZ) des Ortsverbandes Stolberg führt seine Ausbildungsdienste Montagsabends ab 18.30 Uhr durch.


Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02402--24708.


Der Ortsverband Stolberg sucht aber nicht nur neue engagierte Helfer für den ersten Technischen Zug (1.TZ), sondern auch jüngeren Nachwuchs, der in der THW Jugend spielend im Team helfen lernen möchte. Die Jugenddienste finden 14-tägig Freitagabends ab 17:30 Uhr statt. Alle Diensttermine können dem Terminkalender unter www.thw-stolberg.de entnommen werden.

Einsätze für die Kriminalpolizei

Janu 2017 017 640x353

Kurz vor Weihnachten und zu Beginn des neuen Jahres wurde der Technische Zug zu zwei Unterstützungseinsätzen für die Kriminalpolizei in Stolberg gerufen. Ingesamt waren mehr als 30 Helfer mit 6 Fahrzeugen bei teilweise klirrender Kälte im Einsatz, um technische Anlagen in Rauschgiftplantagen fachgerecht zu demontieren und die Technische Ausstattung in Anschluss daran abzutransportieren. Eine weitere Anforderung wurde an den zuständigen Nachbarortsverband weitergeleitet.

Startseite | Kontakt | Anfahrt | Sitemap Counter

© THW OV STOLBERG (Rheinl.), Oststraße 63, 52222 Stolberg; Tel. +49 2402 24708

Disclaimer | Suche | Impressum

2011. THW Stolberg
By: Fresh Joomla templates