Ausbildung Flurförderzeuge in Erkelenz

3 Ausbildung GMOE klein

Interessante und vielseitige Ausbildung im Ortsverband Erkelenz für angehende Gabelstaplerfahrer

Im Mai 2017 startete für 20 Helferinnen und Helfer der Geschäftsführerbereiche Mönchengladbach, Gelsenkirchen, Köln und Aachen die diesjährige Ausbildung für Flurförderzeuge im Ortsverband Erkelenz, GFB Mönchengladbach. Durch den Ausbilder des Ortsverbandes Erkelenz, Heinz-Willi Aretz, wurden die angehenden Gabelstaplerfahrer umfassend in die Unfallverhütungsvorschriften sowie die Sicherheitsvorschriften zur Bedienung von Flurförderzeuge eingewiesen. Weiterhin wurde auch der sachgemäße Umgang und die Funktionsweise eines Gabelstaplers besprochen.

Nach einer schriftlichen Prüfung, welche von allen Teilnehmern gut absolviert wurde, ging es mit der praktischen Ausbildung weiter. Nach einer kleinen  Eingewöhnungsphase machten die Helferinnen und Helfer erste Erfahrungen. Sie alle meisterten den mit Pylonen aufgebauten Parcours sowie die Verlastung von Europaletten auf einem Anhänger.

Am folgenden Tag stand für alle Helferinnen und Helfer die praktische Prüfung auf dem Ausbildungsplan. Nachdem alle Helferinnen und Helfer diese Prüfung erfolgreich bestanden hatten, erhielten sie den "Fahrausweis für Gabelstapler" ausgehändigt.

Beteiligte Ortsverbände:

-          Erkelenz

-          Mönchengladbach

-          Köln Nord-West

-          Stolberg

-          Krefeld

-          Leverkusen

-          Bergisch Gladbach

-          Herten

-          Waltrop

-          Neuss

Aus dem Ortsverband Stolberg absolvierten 8 Helfer erfolgreich den Lehrgang, der die Voraussetzung für die Einweisung in den OV-eigenen Stapler ist.

Flutlichtcross 2017

DSCF8670 640x479

Wie seit vielen Jahren bereits Tradition leuchteten Ortsverbände des Geschäftsführerbereichs Aachen unter Federführung des Ortsverbandes Hürtgenwald den Fluchtlichtmotocross  des MSC Kleinhaus aus. Unterstützt vom Ortsverband Aachen, der den Stolberger Helfern seinen 50 kVA Stromerzeuger ausgeliehen hatte, nahmen 16 Helfer des OV Stolberg an dieser Technischen Hilfsleistung teil. Eingesetzt wurden zwei Lichtmastanhänger sowie der 57 kVA Stromerzeuger des OV. Große  Probleme bereiteten die hohe Temperaturen infolge dessen ein Helfer wegen Hitzeerschöpfung ärztlich behandelt werden musste. Eine weitere Helferin verletzte sich bei Arbeiten an der Ladebordwand des MzKW an der Hand.

Beleuchtungseinsatz nach Verkehrsunfall

motorblock

Am späten Dienstag Abend wurde die Fachgruppe Beleuchtung des Technischen zuges durch Funkalarm zur Ausleuchtung einer Unfallstelle alarmiert. Ein 27-jähriger Autofahrer war nach Polizeiangaben von Vicht in Richtung Zweifall unterwegs. Zwischen dem Vichter Landhaus und der Zufahrt Junkershammer begann er eine Fahrzeugkolonne zu überholen, darunter auch ein ASEAG-Bus. Ihm entgegen kam ein 22-jähriger Autofahrer, der keine Chance auszuweichen hatte. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Wagen des 27-Jährigen von der Straße ab, schleuderte durch einen Zaun und überschlug sich auf der dortigen Koppel. Der Fahrer selbst wurde etwa 15 Meter aus dem Auto geschleudert. Der komplette Motorblock wurde aus dem Auto gerissen.

Zwei Notärzte versorgten die Unfallbeteiligten bevor sie in umliegende Krankenhäuser kamen. Insgesamt waren fünf Streifenwagen, die freiwillige Feuerwehr, Löschgruppe Zweifall/Vicht / Mausbach und Breinig, zwei Rettungs-wagen und zwei Notärzte eingesetzt. Das THW Stolberg leuchtete die bis 1.30 Uhr gesperrte Unfallstelle aus. Insgesamt waren 5 THW-Helfer mit dem BelKW (Beleuchtungskraftwagen)und einem Lichtmastanhänger vor Ort im Einsatz.

Quelle: Foto und Text Polizei Aachen

Seminar "Absturzsicherung"

IMG 20170419 WA0005 3

Am Samstag, dem 8.4.2017 fand in der Unterkunft des OV Stolberg eine gemeinsame Ausbildung der 2. Bergungsgruppen des OV Stolberg und des OV Köln-Ost statt. Der Gruppenführer der B2 des OV Stolberg Peter Boell konnte für dieses Seminar den Hauptbrandmeister Markus Löbbeke der Berufsfeuerwehr Stolberg, der ausgebildeter Höhenretter ist, als Ausbilder gewinnen. 8 Helfer aus Stolberg und 8 Helfer aus Köln erfuhren zunächst in einer theoretischen Unterweisung, wie ein absturzgefährdeter Bereich definiert wird, was  beim Absturz passiert, wie PSA richtig benutzt und angelegt wird. Ein weiterer Schwerpunkt war die rasche Erste Hilfe nach einem Absturz zur Vermeidung eines Hängetraumes sowie eine ausführliche Gerätekunde. Nach einem schmackhaften Mittagessen wurden die theoretischen Kenntnisse auf dem Übungsgelände der Unterkunft praktisch umgesetzt und erprobt. Der Ortsbeauftragte Wolfgang Geicht bedankte sich bei den beteiligten Gruppenführern Peter Boell (Stolberg) und GrFü Thomas Endres (Köln-Öst) für ihr besonderes Engagement sowie bei Hauptbrandmeister Markus Löbbeke  (BF Stolberg) für die hervorragende Ausbildung. Alle Beteiligten lobten noch einmal die besondere Betreuung durch die OV-Köche Gabi und Günter Nießen. Der zweite Teil der praktischen Ausbildung wird in Kürze in Köln stattfinden. 

Einsatzübung des Technischen Zuges

IMG 2013 640x425

Am Montag, dem 3. April alarmierte der Ortsbeauftragte die Helfer des Technischen Zuges zu einer nicht angekündigten Einsatzübung. Während die Fachgruppen B1, B2, Infrastruktur un Beleuchtung sich einsatzfertig machten, rückte der Zugtrupp bereits aus, um auf dem Parkplatz im Sochbachtal einen Bereitstellungsraum mit Führungsstelle einzurichten. Nach dem Marsch in den Bereitstellungsraum wurden die Einheiten einzeln abgerufen und in den Bereich des Hasselbachs gelotst. Dort galt es Einsatzaufgaben wie Pumparbeiten, Ausleuchtung der Brücke und des vorgelagerten Parkplatzes sowie Bau einer Seilbahn und Abstützung der Fußgängerbrücke zu bewältigen. Gegen 21.00 Uhr wurde die Übung nach Lösung der Einsatzaufgaben beendet und zur Nachbesprechung die Unterkunft angefahren.

Startseite | Kontakt | Anfahrt | Sitemap Counter

© THW OV STOLBERG (Rheinl.), Oststraße 63, 52222 Stolberg; Tel. +49 2402 24708

Disclaimer | Suche | Impressum

2011. THW Stolberg
By: Fresh Joomla templates