ÖGA Hochwassergefahren

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Montag, 02. Januar 2012 Veröffentlichungsdatum Geschrieben von Rd

Örtliche Gefahrenabwehr (ÖGA) Hochwassergefahren

gruppe2010

Die Stadt Stolberg ist bedingt durch ihre Tallage am Rand der Nordeifel durch die Flüsse Inde und Vichtbach mit ihren Nebenflüssen sowie durch die Wehebach-, die Gileppetalsperre in Belgien  und die Dreilägerbachtalsperre bei Hochwasserlagen besonders bedroht. Deshalb hat der Ortsverband eine anerkannte ÖGA „Hochwassergefahren“ aufgestellt. Diese Funktion wird von den Helfern des Technischen Zuges in Zweitfunktion ausgeübt.

Zur Ausstattung gehören:


- 5 Elektrotauchpumpen der Firma Flygt mit jeweils 1000 l/min Förderleistung
- 1 Tragkraftspritze TS 800 mit Fördersatz verlastet auf einem Einachsanhänger
- 4 TS 2/5
- 3  Sandsackfüllgeräte
- 1 Rohrbaugerüstsatz der Firma MüBa für Behelfsstege
- 500 gefüllte Sandsäcke in Gitterboxen

 


 

Ausstattung der ÖGA Hochwassergefahren

Bootstrailer mit 25 PS Außenbordmotor

boot1

 

Tragkraftspritze TS 16/8

pumpe1

Startseite | Kontakt | Anfahrt | Sitemap Counter

© THW OV STOLBERG (Rheinl.), Oststraße 63, 52222 Stolberg; Tel. +49 2402 24708

Disclaimer | Suche | Impressum

2011. THW Stolberg
By: Fresh Joomla templates