Deichverteidigungseminar

Drucken

IMG 0140 640x427

Hochwasserübung als Fitnesstraining einmal anders - 19 Studenten des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) der RWTH Aachen haben an einer Exkursion zum Gelände des Technischen Hilfswerks Stolberg THW teilgenommen und dabei praktisch die Arbeiten zur Deichverteidigung im Hochwasserfall trainiert. Neben der Ausbildung von THW-Helferinnen und Helfern gibt es auch eine Vereinbarung mit dem Lehrstuhl "Wasserbau" der RWTH Aachen, für Studentinnen und Studenten dieses Studienganges ein spezielles Seminar durchzuführen. Am Samstag war es dann wieder soweit. Das THW lud die Studierenden in die Unterkunft des THW in die Oststraße ein, wo die mit Gras bewachsenen Hänge ähnliche Verhältnisse wie an Flussdeichen zeigen.

Nach einer theoretischen Schulung über Deichverteidigung ging es für die Studenten noch vor dem Mittagessen ins Außengelände. Unter der fachkundigen Anleitung der Technischen Berater Hochwasserschutz vom THW, Michael Andres aus Hückelhoven und Lutz Förster aus Herzogenrath, füllten die Studenten mit Hilfe von Fülltrichtern zunächst circa 600 Sandsäcke, die mit Hilfe eines Rödelgerätes mit Spezialdraht verschlossen wurden.

„Mit dieser Menge kann man einen Deich um einen Meter erhöhen. Allerdings lediglich auf einer Länge von 6 Metern“, beschrieb Michael Andres die Realität. Die Sandsäcke wurde zu je 70 Stück auf Paletten gepackt, um anschließend mit dem Stapler zu den verschiedenen Baustellen auf dem Gelände gefahren wurden. Anschließend bewegten die Studenten die 15 bis 20 Kilogramm schweren Säcke noch einige Male, um die Bekämpfung von verschiedenen Arten von Wasseraustritten aus einem Deich zu simulieren. Deichverstärkungen -sogenannte Auflastungen- wurden ebenso gebaut wie einfache Behelfsdeiche und eine Quellkade.

Der Stolberger THW-Ortsbeauftragte, Wolfgang Geicht, verwies darauf, dass die praktische Übung nicht nur einen hohen Nutzen für die Ausbildung der Wasserbau-Studenten habe. „Am Ende des Lehrgang haben wir jetzt 700 zusätzliche Sandsäcke, die hier eingelagert und bei Bedarf natürlich auch genutzt werden können“, sagte Geicht.

Nachdem auch das Wetter relativ trocken geblieben war, konnten den Teilnehmern, denen besonders der praktische Teil Spaß gemacht hatte, die entsprechende Bescheinigung über eine erfolgreiche Teilnahme durch den stellvertretenden Geschäftsführer des THW für den Bezirk Aachen Dirk Schmitz ausgehändigt werden. Es blieb bei allen Beteiligten die Gewissheit, das Erlernte bedingt durch die Klimaveränderungen leider sicher auch einmal in der Praxis anwenden zu müssen.

IMG 0160 640x427

IMG 0171 640x427

 

 

Startseite | Kontakt | Anfahrt | Sitemap Counter

© THW OV STOLBERG (Rheinl.), Oststraße 63, 52222 Stolberg; Tel. +49 2402 24708

Disclaimer | Suche | Impressum

2011. THW Stolberg
By: Fresh Joomla templates