Fahrzeugüberführung nach Genua

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 12. März 2013 Veröffentlichungsdatum Geschrieben von W.Geicht

bild 002 genua

Acht weitere THW-Fahrzeuge verstärken in Zukunft den Tunesischen Katastrophenschutz. THW-Kräfte fuhren die ausgedienten Fahrzeuge am Wochenende nach Genua (Italien), von wo aus sie nach Tunis verschifft werden. Im Auftrag des Auswärtigen Amts unterstützt das THW Tunesien beim Aufbau ehrenamtlicher Strukturen im Katastrophenschutz. Der Fahrzeugkonvoi startete am Freitagmorgen auf dem Gelände des THW-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen. Diesmal war der stellvertretende Ortsbeauftragte des OV Stolberg, Ralf Flöhr als Kraftfahrer mit dabei. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch trafen die Fahrer wieder wohlbehalten in ihren Ortsverbänden ein.Das THW unterstützt die tunesische Katastrophenschutzbehörde ONPC (Office National de la Protection Civile) zusätzlich im Bereich der Aus- und Fortbildung. In zwei Workshops haben ONPC und THW die THW-Grundausbildung an tunesische Verhältnisse angepasst. Ende Februar trainierten THW-Kräfte im Ortsverband Sinzig tunesische Ausbilder für den Einsatz nach Überschwemmungen, Explosionen und Erdbeben. Unter Aufsicht des THW geben sie ihr Wissen an die mehr als 200 Freiwilligen in Tunesien weiter. Es folgen weitere Ausbildungen in den Ortsverbänden Dessau und Dresden; während dieser Zeit werden insgesamt 36 tunesische Ausbilderinnen und Ausbilder geschult. Bei den jetzt überführten Fahrzeugen handelt es sich bereits um die vierte Übergabe in diesem Jahr. Insgesamt wurden bislang 35 Fahrzeuge an den ONPC übergeben

Startseite | Kontakt | Anfahrt | Sitemap Counter

© THW OV STOLBERG (Rheinl.), Oststraße 63, 52222 Stolberg; Tel. +49 2402 24708

Disclaimer | Suche | Impressum

2011. THW Stolberg
By: Fresh Joomla templates